Katzen lieben Menschen viel mehr
als sie zugeben wollen,
aber sie besitzen so viel Weisheit,
dass sie es für sich behalten.

Mary E. Wilkins Freeman

Zugehörigkeiten:



Die Burmakatze

Sie ist eine kurzhaarige Rasse der Hauskatze und eine der am längsten in Europa gehaltenen orientalischen Rassen. Sie stammt aus Birma (Myanmar), dort halten die Mönche sie als eine Tempelkatze mit dem Namen MaeoThongDaeng (Kupferkatze). Sie gilt dort als Glücksbringer.

* Farbpalette * - Die Burmesen gibt es in zehn anerkannten Farben:
Seal – warmes Dunkelbraun; Nase/Ballen sehr dunkel
Blau – Blaugrau mit hellen Zinnschimmer; Nase/Ballen blaugrau
Chocolate – schokofarben; Ballen von zimt- bis schokobraun
Lilac – Taubengrau mit rosa Schimmer; Nase/Ballen lavendelrosa
Rot – warmes orange/mandarin; Nase/Ballen rosafarben
Creme – helle pudrige Aprikose-Farben; Nase/Ballen rosafarben
Blau tortie – Blaugrau, Flecken in apriko; Nase/Ballen rosa/blaugrau/
rosa o. rosa mit blaugrauen Flecken
Chocolate tortie – Schokofarben, Flecken in apriko; Nase/Ballen schokofarbig/rosa/schokofarbig mit rosa Flecken
Lilac tortie – Taubengrau mit Flecken in apriko (auch Beine/Schwanz); Nase/Ballen lavendelrosa/hellrosa/ggf. mit hellrosa Flecken
Seal tortie – Rot aller Schattierungen mit braunen Flecken; Nase/Ballen braun/rosa/braun mit rosa Flecken.

* Charakter *
Sie ist intelligent, neugierig, temperamentvoll, sehr verspielt und men- schenanhänglich und ist daher eine perfekte Katze für Kinder, zumal sie auch weniger sensibel und lautstark als die Siamkatze ist. Burmesen sollten nicht allein gehalten werden, wer also selten zu Hause ist, sollte die Anschaffung einer zweiten Katze in Erwägung ziehen.

* Aussehen *
Tel : +49.9306.980789
Mail : palmenoase2012@aol.com
Hobbyzucht
Burmesen von der Palmenoase
Bianca & Matthias Roos
Alter Hettstadter Weg 14
97249 Eisingen